Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Writing /home/sites/site100003617/web/wiki/data/cache/3/3c1c63c0d329fab4b57cb7a6607c6243.metadata failed
public:cnc:cnchint_ink_hpgl_nc

Hinweise zum Fräsen einfacher Konturen auf Grundlage einer Inkscape Zeichnung

Das mit der CNC-Maschine StepCraft D2 850 gelieferte Programm WinPC-NC beinhaltet neben seiner Maschinen-Steuerfunktion eine CAM-2D-Komponente, die es erlaubt aus einfachen vektorisierten 2D-Zeichnungen ein Fräsprogramm zu erzeugen, mit dem Formen ausgeschnitten werden können.

Dieser Komponente fehlt die Funktion, automatisch Linienzüge zu erzeugen, mit denen Flächen freigefräst werden können (Vertiefung, Tasche, Pocket).

„Die CAM-Funktionen sind auf alle importierten 2D-Daten anwendbar, d.h. auf alle Dateien in den Formaten HPGL, EPS/AI,DXF(2D) und den Bohrformaten.“ (Zitat aus Win-PC NC Handbuch)

Unsere, im Verein bevorzugt verwendete, freie Grafik-Software Inkscape erlaubt es, Zeichnungen im HPGL-Format abzuspeichern. Dazu ist es notwendig,

  • viele Details des Fräsvorgangs vorab zu planen
  • ggf. eine Handskizze des Frästeils und der Materialbeschaffenheiten anzufertigen
  • benötigte Fräswerkzeuge zu ermitteln (Durchmesser, Einstichtiefe, Materialeignung)
  • beim Entwurf zu berücksichtigen, wie das Werkstück zum Fräsen eingespannt/fixiert werden kann, ohne dass es zu Kollisionen von Fräskopf mit Spannpratzen kommt
  • Lage des Zeichnungs-Koordinatenursprungs mit der Einstellung im CNC-Programm abzugleichen
  • im Inkscape für jedes zu verwendende Fräswerkzeug („Fräser“) eine eigene Zeichen-Ebene zu definieren (Es reicht nicht, verschiedene Linienfarben zu verwenden, hilft aber bei der Zuordnung)
  • für jede Variante eine eigene Ebene zu definieren, wenn das gleiche Werkzeug mit verschiedenen Parametern (z.B. Frästiefe, Drehrichtung, Drehgeschwindigkeit, Innenkontur vs. Aussenkontur) arbeiten soll
  • diese Ebenen mit „Pen 1“, „Pen 2“ bis maximal „Pen 10“ zu benennen (HPGL dient ursprünglich zur Definition einer Plot-Datei mit verschiedenen Stiften, Pens)
  • alle Zeichenobjekte in Pfade umzuwandeln
  • die Datei als Filetype .hpgl abzuspeichern

Die HPGL-Datei muss anschließend vom WinPC-NC geladen werden. Das weitere Vorgehen ist im Win-PC NC Handbuch ab Seite 63 beschrieben.

public/cnc/cnchint_ink_hpgl_nc.txt · Zuletzt geändert: 2021/10/26 15:31 von gbuscher